LUZ

NEU: Die KlimaBühne


Eine Perspektive auf die neue „KlimaBühne” auf der Landshuter Umweltmesse

Bei der Landshuter Umweltmesse vom 12. bis 14. März 2021 im Messepark Landshut wird zum ersten Mal in der Geschichte der Messe eine literarische Erweiterung des Kulturangebotes in Form eines themengerechten und anspruchsvollen Theaterstücks und eines klimarelevanten Märchens für Kinder angeboten.
Der selbst auferlegte Anspruch auf Umweltbildung für ALLE lädt sämtliche am Thema Klima- und Umweltschutz Interessierte bei freiem Eintritt zu diesem besonderen und tiefsinnigen Genuss ein. Dies ist den Projektsponsoren zu verdanken, die es sogar ermöglichen die KlimaBühne unabhängig davon, ob die Landshuter Umweltmesse stattfindet, aufzuführen.

Die „KlimaBühne” wird Projekte zur Aufführung bringen, die sich breit gefächert mit dem Oberbegriff „Klima” auseinandersetzen. 2021 werden das als Theaterstück George Orwells Klassiker FARM DER TIERE – eine Satire gegen jedes totalitäre System – und als Kinderprogramm DIE REGENTRUDE – ein visionäres Märchen über den Klimawandel – von Theodor Strom sein. Die Projektleitung und Inszenierung der „KlimaBühne” liegt in den Händen von Thomas Ecker.

Dazu der Geschäftsführer der LA-umwelt gemeinnützige GmbH, Rudolf Schnur:
„Nach der diesjährigen Untersagung der Landshuter Umweltmesse werden wir auf der in Vorbereitung befindlichen Landshuter Umweltmesse 2021 allen am Thema Klima- und Umweltschutz interessierten Besuchern bei weiterhin freiem Eintritt eine literarische Erweiterung unserer Angebotspalette bieten. Damit bauen wir unser bestehendes Alleinstellungsmerkmal im gesamten süddeutschen Raum weiter aus. Die Landshuter Umweltmesse ist mittlerweile eine Marke für die Stadt Landshut. Das merkt man in den Gesprächen mit Ausstellern, die aus anderen Regionen Deutschlands kommen. Die „KlimaBühne” stellt sich jetzt nach längerer Vorbereitung durch das zeitgemäße Märchen DIE EINGESPERRTE STADT der Öffentlichkeit vor und bietet einen Vorgeschmack auf die KlimaBühne bei der Landshuter Umweltmesse 2021.“
Als Ausblick und Vorgeschmack auf die „KlimaBühne” hat Thomas Ecker – inspiriert durch die aktuelle Situation – mit DIE EINGESPERRTE STADT im Auftrag der LA-umwelt GmbH ein Märchen geschrieben, das dazu einlädt, in eine mystische Welt einzutauchen, die gar nicht so weit von 2020 entfernt zu sein scheint. Ein Märchen über eine Zeit der äußeren Einschränkungen und der inneren Orientierung, ein Märchen über Mut, Ausrichtung, Vertrauen und Zuversicht.

Die KlimaBühne ist eine
geschützte Wort-/Bildmarke

Alle Rechte auf Film, Marke und Märchentext vorbehalten – Veröffentlichung und Weitergabe nur mit ausdrücklicher Genehmigung der LA-umwelt gemeinnützige GmbH,
info@LA-umwelt.de


Die KlimaBühne: DIE EINGESPERRTE STADT –
ein Märchen, dass sehr gut in unsere Zeit passt!

Lassen Sie sich in diesen wahrlich bewegten Zeiten für eine gute Viertelstunde von unserem Märchen in eine mystische Welt entführen, die gar nicht so weit von der unseren entfernt zu sein scheint …
Als Ausblick auf das neue Kulturprogramm „KlimaBühne“ bei der Landshuter Umweltmesse 2021:

Interview der Inn-Salzach-Welle über das Märchenprojekt

DIE EINGESPERRTE STADT

Ein Märchen über eine Zeit der äußeren Einschränkungen und der inneren Orientierung
Ein Märchen über Mut, Ausrichtung, Vertrauen und Zuversicht

Ein Märchen mit vielen aktuellen Bezügen

Für alle, die DIE EINGESPERRTE STADT nachlesen oder vorlesen möchten:

 Text als pdf-Datei


 

 

© LA-umwelt gGmbH | CMS: CMSimple_XH | template - br | Datenschutz | Impressum  - - - By CrazyStat - - -